Meine Touren plane ich Anfangs über Google Maps und MSN Wetter. Bei Google Maps lassen sich mit der Ansicht “Gelände” sehr schön der Höhenverlauf, eventuelle Berge oder intersannte Gegenden für gute Kurven finden. Dann ist das Wetter nicht unentscheidend für die Wahl der Region für die Tour. Oftmals unterschätzt wird der Sonnenstand bzw. Lauf. Wer die Tour                                                     morgens Richtung Osten beginnt, dann nach Süden weiterfährt um schließlich nach Westen wieder zurückfährt wird den ganzen Tag die Sonne von vorn haben, was unnötig anstrengt. Lieber wenn möglich anders planen. Alle Stunde, maximal 1,5 Stunden ist Pause einzuplanen. Trinken und ein kleiner Snack sorgen für Wohlbefinden und Konzentrationsfähigkeit. Keine Tour fahren, wenn die Nacht vorher gefeiert wurde und man zu wenig geschlafen hat. Wenn man erstmal viele Kilometer von zuhause weg ist, ist es für diese Einsicht zu spät und man riskiert Leib und Leben. Die beste Gruppenstärke für lange Touren sind 4 bis 6 , maximal 8 Motorräder.Der Tourplaner fährt sinnvollerweise vorn, gefolgt von einem unerfahrenen Fahrer/innen, dann im Wechsel Erfahrene und weniger Erfahrene Fahrer/innen. Den Abschluss sollte immer ein erfahrene/r Fahrer/in mit einer starken Maschine bilden um eventuell schnell aufschließen zu können. Gruppen mit mehr als 12 Motorrädern sollten sich in kleinere Gruppen aufteilen, die jeweils in kurzen Abständen abfahren ( ca. 5 Minuten ) dabei sollten die Fahrer die es ein wenig schneller mögen, in den vorderen Gruppen fahren. Als nützliches Programm für Navinutzer hat sich das kostenlose Tyre herausgestellt, da die Programm Google Maps für die Darstellung nutzt, mit vielen Navi’s kompatibel ist und sich die Routen auch in verschiedenen Formaten speichern lassen. Eine Datenbank mit unmengen von Routenvorschlägen komplettiert das Programm. Auch gibt es im Internet einige gute Quellen für Routen, die mit dem Programm in das entsprechende Format konvertiert werden können. Mein persönlicher Favorit in Sachen Wegfindung ist die Navigationssoftware Navigator von Navigon. Der enthaltene ”Motorrad- Modus” in Verbindung mit “Schöne Strecke” und “Autobahn vermeiden” sowie ”Mautstraßen meiden” haben mit in Frankreich die schönsten Strecken beschert. Die Mautoption muss man gelegentlich an/aus schalten, aber man wird mit Straßen belohnt, die man sonst nur aus Zeitschriften kennt. Musste mal gesagt werden